Aktuelles

Teehaus Artee & zeitgenössische Keramik

Beständigkeit hat im Teehaus Artee nicht nur was Teesortiment und Teequalität betrifft Tradition. Auch in der Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Künstlern aus Österreich ist uns Kontinuität wichtig.
Mit Heinz Lackinger ist das Teehaus Artee seit Anbeginn also seit mehr als 25 Jahren verbunden. Seine Bilder aus Feuer und Erde schenken dem Teehaus Erdung und Stabilität. Heinz Lackinger formt nach prähistorischen Prozessen Tongefäße und Tonschalen.
Josef Wieser hat das Handwerk des Hafners und Keramiker gelernt. Wie Heinz Lackinger gräbt er seinen Ton auch selbst, brennt aber nicht bei offenem Feuer, sondern vorwiegend im Anagama Ofen, dem japanischen Einkammern-Brennofen. Seine Matchaschalen, Yuzamashis und Teeschalen sind daher auch der asiatischen Teekunst und somit unserem Publikum nahe. Seit 2018 können unsere Kunden eine breite Auswahl seiner Keramikkunst in der Siebensterngasse bewundern.
Mit Elke Halbmayer haben wir in den letzten Jahren eine Künstlerin für das Teehaus entdeckt, die ihren Hang zum Schönen und Tiefgründigen in Keramiken wie Teeschalen und -bechern den Menschen näher bringt.
In stiller Einfachheit lässt sie haptische und visuelle Reize auf den keramischen Oberflächen entstehen, die man gerne ergründen mag.
artee-schaufenster
Das grosse Schaufenster ist nun wahrlich eins aus Meisterhand.

Unter dem Bild von Heinz Lackinger finden sich nicht nur seine Tongefässe, sondern auch Matcha Schlafen von Josef Wieser und Teebecher und -schalen von Elke Halbmayer. Sie alle haben den besten Platz auf dem wundervollen neuen und meisterhaft eingepassten Eichenboden von Individual Furniture.