matcha-tee-japan-kinrin

Matcha Kinrin

Grünteepulver | 抹茶 金輪

Matcha Kinrin ist ein Matcha aus der gehobenen Qualitätsklasse. Dieser hochwertige Matcha hat eine frischgrüne Farbe und schmeckt sehr deutlich nach frischen grünen Teeblättern. Matcha Kinrin zeichnet sich durch seine Bekömmlichkeit und seine milde Süße im Abgang aus. Wegen seiner hohen Qualität und guten Geschmacks wird Matcha Kinrin in der japanischen Teezeremonie CHA NO YU (茶の湯) für die Zubereitung von „Dickflüssigen Tee“ (Koicha Temae) verwendet. CHA NO YU bedeutet aus dem Japanischen übersetzt „heißes Wasser“ und soll die Geisteshaltung, nämlich „Einfachheit und Reinheit“ der Japanischen Teezeremonie wiederspiegeln.

21,80 €

inkl. 20% MwSt. zzgl. Versandkosten
Kategorien: ,

In der japanischen Teezeremonie (Chanoyu) wird nur Matcha (Grüner Tee in Pulverform) zubereitet.  Matcha ist Grüner Tee der in feinen Steinmühlen zu Pulver gemahlen. Aus ca. 11kg Teeblätter gewinnt man so ca. 1 kg Matcha. Dabei werden nur die jungen, grünen Blätter verwendet. In der japanischen Teezeremonie wird nur Matcha höchster Qualität verwendet. Der Geschmack von Matcha ist sehr vielschichtig, von zart-bitter bis zu schwerer Süße. Er ist kein Tee für den Alltag, man sollte ihn aber trotzdem getrunken haben. Matcha ist eine Kostbarkeit aus Japan!

In der japanischen Teezeremonie, auch Chadô – der japanische Teeweg genannt wird Matcha nicht nur einfach mit dem Bambusbesen (Chasen) aufgeschäumt, sondern die Zubereitung folgt einem streng festgelegten Ablauf. Diese strenge Chanoyu-Regel erscheint auf dem ersten Blick schwer, kompliziert und übertrieben genau, aber Schüler des Teeweges wissen um die Ästhetik und Harmonie, die in der Bewegung der Zeremonie innewohnt. Auch gilt es ein Höchstmaß an Sparsamkeit der Bewegung zu erreichen und ein Höchstmaß an Respekt und Dankbarkeit für die Natur darzubieten, und ein Höchstmaß an Achtsamkeit für alle verwendeten Teeutensilien entgegen zubringen.

Unter all diese Aspekte betrachtet ist es verständlich, dass das Erlernen der japanische Teezeremonie mehrere Jahre erfordert. Jedoch ist es eine wahre Freude einen erfahrenen Teemeister bei der Teezubereitung zuschauen zu dürfen. Im Buch „Die Schönheit der einfachen Dingen“ von Sôetsu Yanagi spiegelt sehr gut der Geist des Chanoyu wider.

Für die richtige Zubereitung von Matcha benötigen Sie folgende Utensilien:

  1. Matcha-Schale (Chawan) –  eine große Schale mit flachen, breiten Boden.
  2. Matcha-Besen (Chasen)  –  Bambusbessen aus einem Stück Bambus heraus geschnitzt.
  3. Bambuslöffel (Chashaku) – ein Bambuslöffel aus einem Stück Bambus geschnitzt, leicht gebogen.

Matcha Zubereitung :

  • Matcha  Teeschale vorwärmen: Geben Sie heißes Wasser in die Matcha Teeschale. Lassen Sie das heiße Wasser eine Weile in der Matcha Schale verweilen, um die  Teeschale vorzuwärmen.
  • Matcha Besen vorwärmen: Geben Sie in die Teeschale mit heißem Wasser den Matcha Bambusbesen hinein um den Bambus darin kurz einzuweichen. Durch das Vorwärmen wird der Bambusbesen weich und geschmeidig und der Matcha lässt sich dadurch besser schaumig schlagen.
  • Dosierung: Nach dem Vorwärmen der Teeschale (Chawan) und dem Bambusbesen (Chasen) entleeren Sie das Wasser aus der Teeschale und trocknen Sie die Teeschale ab. Geben Sie mit Hilfe des Bambuslöffels (Chashaku) 2 gehäufte Bambuslöffel Matcha in die Teeschale hinein (ca.2-3 g Matchapulver).
  • Aufgusstemperatur: Gießen Sie den Matcha  mit ca.80°C heißem Wasser auf. Je nach persönlichem Geschmack bestimmen Sie selbst die Wassermenge, jedoch wird Matcha in der Regel nicht zu dünn zubereitet, d.h.  bei 2 – 3 g Matcha  ist ca. 60 ml bis 70 ml heißes Wasser ausreichend.
  • Tee Schlagen: Schlagen Sie den Tee nun mit dem Bambusbesen auf. Bewegen Sie den Bambusbesen locker aus dem Handgelenk, als würden Sie den Buchstaben „W“ in die Teeschale schreiben. Der Bambusbesen sollte nicht an den Boden der Schale kratzen, sondern nur die Flüssigkeit in der Schale gut durchrühren. Rühren Sie den Tee solange bis die Oberfläche des Tees von einem Schaum mit vielen kleinen Bläschen bedeckt ist, dann ist Ihr Matcha Tee trinkfertig.

Tipps fürs Teetrinken von Artee Wir empfehlen Matcha Tee nie auf nüchternen Magen zu trinken. In Japan wird Matcha Tee immer mit einer feinen Süßigkeit zum Tee serviert. Die Süßigkeit wird  kurz vor dem Matcha Tee gegessen.