matcha-yugen-japan

Matcha Yugen

Grünteepulver | 抹茶

Matcha Yugen ist ein sehr feiner Matcha aus Japan. Matcha von guter Qualität schmeckt weder herb noch kantig. Matcha Yugen eignet sich gut für den täglichen Matcha Teegenuss. Jedoch ist Matcha ein sehr konzentrierter gemahlener Grüntee und sollte nicht auf nüchternen Magen, sondern immer mit etwas Süßigkeit getrunken werden.

Matcha Yugen wird in der japanischen Teezeremonie CHA NO YU (茶の湯) für die Zubereitung von dünnen Tee „Usucha Temae“ verwendet.

18,80 €

inkl. 20% MwSt. zzgl. Versandkosten
Kategorien: ,

In der japanischen Teezeremonie (Chanoyu) wird nur Matcha (Grüner Tee in Pulverform) zubereitet.  Matcha ist Grüner Tee der in feinen Steinmühlen zu Pulver gemahlen. Aus ca. 11kg Teeblätter gewinnt man so ca. 1 kg Matcha. Dabei werden nur die jungen, grünen Blätter verwendet. In der japanischen Teezeremonie wird nur Matcha höchster Qualität verwendet. Der Geschmack von Matcha ist sehr vielschichtig, von zart-bitter bis zu schwerer Süße. Er ist kein Tee für den Alltag, man sollte ihn aber trotzdem getrunken haben. Matcha ist eine Kostbarkeit aus Japan!

In der japanischen Teezeremonie, auch Chadô – der japanische Teeweg genannt wird Matcha nicht nur einfach mit dem Bambusbesen (Chasen) aufgeschäumt, sondern die Zubereitung folgt einem streng festgelegten Ablauf. Diese strenge Chanoyu-Regel erscheint auf dem ersten Blick schwer, kompliziert und übertrieben genau, aber Schüler des Teeweges wissen um die Ästhetik und Harmonie, die in der Bewegung der Zeremonie innewohnt. Auch gilt es ein Höchstmaß an Sparsamkeit der Bewegung zu erreichen und ein Höchstmaß an Respekt und Dankbarkeit für die Natur darzubieten, und ein Höchstmaß an Achtsamkeit für alle verwendeten Teeutensilien entgegen zubringen.

Unter all diese Aspekte betrachtet ist es verständlich, dass das Erlernen der japanische Teezeremonie mehrere Jahre erfordert. Jedoch ist es eine wahre Freude einen erfahrenen Teemeister bei der Teezubereitung zuschauen zu dürfen. Im Buch „Die Schönheit der einfachen Dingen“ von Sôetsu Yanagi spiegelt sehr gut der Geist des Chanoyu wider.